Hüter der Schwelle

Hüter der Schwelle WIE ERLANGT MAN ERKENNTNISSE DER HÖHEREN WELTEN Leben und Tod – Der große Hüter der Schwelle Seite 166-169 «Du hast dich losgelöst aus der Sinnenwelt. Dein Heimatrecht in der übersinnlichen Welt ist erworben. Von hier aus kannst du nunmehr wirken. Du brauchst um deinetwillen deine physische Leiblichkeit in gegenwärtiger Gestalt nicht mehr. Wolltest du dir bloß die Fähigkeit erwerben, in dieser übersinnlichen Welt zu wohnen, du brauchtest nicht mehr in die sinnliche zurückzukehren. Aber nun blicke auf mich. Sieh, wie unermesslich erhaben ich über all dem stehe, was du heute bereits aus dir gemacht hast. Du bist …mehr

Auferstehung

Tod und Auferstehung Auch die Anthroposophie unterliegt dem Prinzip von Tod und Auferstehung. Insofern ist nicht nur entscheidend, was wir vor dem Zerfall retten, sondern auch, wie wir das Zerfallende/Absterbende betrachten und ob ihm Auferstehungsimpulse beigelegt werden können. Sicher ist es auch fruchtbarer, die Aufmerksamkeit auf die Auferstehungsvorgänge anstatt auf die Absterbe- und Niedergangsprozesse zu richten.   WIE ERLANGT MAN ERKENNTNISSE DER HÖHEREN WELTEN – GA 10 Leben und Tod – Der große Hüter der Schwelle Seiten 163/164 (…)Damit ist das Verständnis gegeben für Krankheit und Tod in der sinnlichen Welt. Der Tod ist nämlich nichts anderes als der  Ausdruck dafür, …mehr

Wissen & Erkenntnis

Wissen & Erkenntnis Schwinden muss beim Geheimschüler eine jegliche Neugierde. Er muss sich soviel wie möglich das Fragen abgewöhnen über Dinge, die er nur zur Befriedigung seines persönlichen Wissensdranges wissen will. Nur das soll er fragen, was ihm zur Vervollkommnung seiner Wesenheit im Dienste der Entwicklung dienen kann. Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten – GA 10 Praktische Gesichtspunkte, Seite 66 GA 10 – PDF-Version    

Hybris & Denken

Hybris & Denken Der Begriff Hybris begleitet mich seit vielen Monaten. Hybris ist für mich schon beinah eine Universalerklärung für alles, was mir in letzter Zeit im anthroposophischen Weltenerklärungskontext begegnet ist. Sie tritt in vielen unterschiedlichen Manifestationen auf. Wenn man das Element der Selbstreflexion nicht zur Verfügung hat, dann vergisst man in angespannten Diskussionen ganz automatisch, dass man eben so blind ist, wie man schlau zu sein glaubt.   Denken: Sein oder Nicht-Sein «Ich denke, also bin ich nicht.» Indem wir denken über die Natur, darf also keinerlei Sein, wie wir es zuschreiben unserer eigenen Objektivität, in diesem Denken über die …mehr
 
Powered by WordPress ⁞  Theme  bOne