Auferstehung

Tod und Auferstehung Auch die Anthroposophie unterliegt dem Prinzip von Tod und Auferstehung. Insofern ist nicht nur entscheidend, was wir vor dem Zerfall retten, sondern auch, wie wir das Zerfallende/Absterbende betrachten und ob ihm Auferstehungsimpulse beigelegt werden können. Sicher ist es auch fruchtbarer, die Aufmerksamkeit auf die Auferstehungsvorgänge anstatt auf die Absterbe- und Niedergangsprozesse zu richten.   WIE ERLANGT MAN ERKENNTNISSE DER HÖHEREN WELTEN – GA 10 Leben und Tod – Der große Hüter der Schwelle Seiten 163/164 (…)Damit ist das Verständnis gegeben für Krankheit und Tod in der sinnlichen Welt. Der Tod ist nämlich nichts anderes als der  Ausdruck dafür, …mehr

Christentum & Anthroposophie II

Die Christustatsache bildet den einzigen und eigentlichen Lebensstrom der Erdenwelt und dennoch spricht er: Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Johannes 18-36 Anthroposophie ist der Versuch, Menschen mit spirituellem Sinn im physischen Wirken zu halten – sich nicht von der physischen Welt abzuwenden.
 
Powered by WordPress ⁞  Theme  bOne