Christus – Licht der Welt

Im Gefühle der Bedürftigkeit deiner Gnade,
Christus – Licht der Welt,
harre ich
nach Kräften öffnend der Seele Pforten
deiner Erleuchtung.
Still in mir will ich sein
und dir danken deiner Gabe
und sie geben
als dein Geschenk an Menschen.
Werkzeug deines Wortes
will ich sein
mit meiner Seele
besten Kräften
echtem tiefen
stillsten Ehrfurchten.

Rudolf Steiner für Pfarrer Paul Klein – 1914/15
GA 268 – Seite 313
Powered by WordPress ⁞  Theme  ct Aspekte Anthroposophie