Das gegenwärtige menschliche Denken, der gegenwärtige Intellekt liegt
in einer solchen Schicht des Seins, daß er bis zu den Realitäten nicht
herunterreicht. Und daher kann man das eine beweisen und sein Gegenteil
beweisen, ganz streng das eine und sein Gegenteil beweisen. Und so ist
es auch mit den Parteimeinungen. Wer das nicht durchschaut, sondern sich
einfach aufnehmen läßt durch seine Erziehung, Vererbung, durch seine
Staats- und anderen Lebensverhältnissen
in einen gewissen Parteikreis, der glaubt, wie  er meint, ehrlich an die
Beweiskraft desjenigen, was in dieser Partei ist, in die er
hineingerutscht ist. Und dann kämpft er gegen einen anderen, der in eine
andere Partei hineingeschlittert ist. Und der eine hat ebensogut recht
wie der andere. Das ruft über die Menschheit hin ein Chaos und eine
Verwirrung hervor, die nach und nach immer größer und größer werden
können, wenn die Menschheit das nicht durchschaut.

GA
193, Seite 172f


„Wenn aber jemand her nimmt das
Johannes-Evangelium und liest darin nur drei Zeilen, so macht das
ungeheuer viel für das ganze Weltall aus; denn wenn zum Beispiel niemand
unter den Erdenseelen das Johannesevangelium lesen würde, würde die
ganze Erdenmission nicht erfüllt werden können: Von unserer Teilnahme an
solchen Dingen strahlen aus spirituell die Kräfte, welche der Erde
immer neues Leben zuführen gegenüber dem, was in ihr abstirbt.

GA 145

Powered by WordPress ⁞  Theme  ct Aspekte Anthroposophie